top of page

BCF-News Januar 2024

Unsere Athleten erzielen herausragende Erfolge im Skeleton- und Bob-Weltcup, und auch im Bereich des Nachwuchses gibt es vielversprechende Entwicklungen. Mit unserem Newsletter möchten wir Sie über die aktuellen Geschehnisse dieser Saison auf dem Laufenden halten. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen und danken für Ihr Interesse!


Samstag, 2. März 2024: Bobtaxitag in St. Moritz – Leider ist die Anmeldefrist schon vorbei. Aber es hat immer wieder einzelne freie Platz für Gäste. Und sonst einfach zur Bobbahnbegehung der einzigen Natureis-Bobbahn der Welt mitkommen. Anschliessend trifft man sich beim Apéro im Starthaus in gemütlicher Atmosphäre.


Bob: Alain Knuser – Dieses Jahr begann der Weltcup in China. Alain, der im 4er-Bob-Team von Michael Vogt Vollgas gibt, erzielte sofort zwei Top-5-Resultate. Damit festigten sie ihre Position an der Weltspitze und fuhren konstant nahe ans Podest. Allerdings sind sie aufgrund von Rücktritten im Team und Verletzungen noch etwas von den besten Teams entfernt. Bald stehen für alle Weltcup-Athleten Starttests an, die über den weiteren Verlauf der Saison entscheiden. Wir drücken Alain fest die Daumen, dass er sich beweisen und für die Weltmeisterschaften empfehlen kann.


Bob: Omar Vögele – Bei den Junioren-Weltmeisterschaften im 4er-Bob in St. Moritz erkämpfte sich Omar Vögele zusammen mit dem Piloten Timo Rohner im 4er-Bob die Bronzemedaille. Nachdem er 2020 den Junioren-Schwei-zermeistertitel als Pilot gewonnen hatte, durchlebte er eine turbulente Phase. Ursprünglich auf der Suche nach Erfahrungen als Starter, musste er stattdessen Verletzungen überstehen. Doch in dieser Saison feierte er eindrucksvoll sein Comeback im Bobsport. Denn neben der Medaille an der Junioren-WM erzielte er auch im Weltcup mit seinem Stammpiloten Cédric Follador Superresultate: einen sehr guten 6. Platz in Innsbruck und einen 7. Rang in China im November 2023. Diese Erfolge zeugen von Vögeles beeindruckender Rückkehr und verheissen eine vielversprechende Zukunft im Bob-Sport.


Bob: Pascal Moser – Endlich läuft es! In der letzten Saison konnte Pascal Moser einfach nicht Fuss fassen. Oberschenkel-Probleme und Teamquerelen machten ihm das Leben schwer. Doch in dieser Saison ist er angekommen. Sein Pilot Simon Friedli setzt auf ihn, und so kam er bereits in vier Weltcuprennen zum Einsatz. Dabei erreichte er nicht weniger als vier Top-10-Plat-zierungen. In Lillehammer im Januar verpasste Pascal zusammen mit seinem Team sogar um 11 Hundertstelsekunden die Bronzemedaille. Tolle Leistung, Pascal! Weiter so. Wir schauen gespannt auf die Weltmeisterschaft im Februar.


Skeleton: Julia Simmchen – Julias Saison begann etwas gedämpft aufgrund einer Knieverletzung, die sie zu einer Trainingspause zwang. Dennoch konnte sie sich für das Nationalteam und den Weltcup qualifizieren. Mit jedem Rennen steigerte sie sich kontinuierlich und erzielte bei den Junioren-Europameisterschaften einen super 6. Platz sowie bei den Junioren-Weltmeisterschaften einen soliden 9. Platz. Besonders bemerkenswert war ihr 9. Platz im Mixed-Weltcuprennen von St. Moritz. Zusammen mit Livio Summermatter zeigte sie einen makellosen Lauf und präsentierte eindrucksvoll ihr Können. Bereits an den Schweizermeisterschaften im letzten Dezember zeigte Julia mit dem Vize-Schweizermeistertitel, dass ihr die Bahn liegt.


Bob-Nachwuchsteams

Seit zwei Jahren arbeitet Kilian Rohn mit seinem Team hart auf die Teilnahme am ersten Europacuprennen hin. Im Januar war es endlich soweit: Kilian und André Touré starteten gemeinsam im 2er-Bob beim Europacuprennen in St. Moritz. Mit dem 10. Platz von insgesamt 30 Teams feierten sie einen beeindruckenden Einstand. Allerdings musste das Team Rohn im 4er-Bob-Rennen einen Rückschlag verkraften. Mit Entschlossenheit ging es zum nächsten Rennen nach Innsbruck, genauer gesagt zu den U23 Junioren-Europameisterschaften im 4er-Bob. Dort zeigten Kilian, Joel Binggeli, Linus Casutt und Tobias Gnägi eine starke Leistung und sicherten sich den U23-Europameistertitel. Trotz des vorherigen Rückschlags bewiesen sie ihre Stärke und gewannen die begehrte Auszeichnung. Jetzt setzt das Team seine Bemühungen fort, intensives Eistraining steht an, um sich im nächsten Winter erfolgreich für die Teilnahme am Europacup zu qualifizieren.


Selina Isler startete perfekt in die Saison. Mit ihren guten Leistungen zeigte sie der Selektionsbehörde, dass auch sie bereit ist für die Saison und den Einsatz im Europacup. Leider kam es dann ganz anders. Bei einem Sturz in Altenberg zog sie sich eine schwere Schulterverletzung zu. Jetzt steht Reha-Training an, um sich für die kommende Saison wieder aufzubauen. Gute Besserung, Selina! Wir glauben an Dich!



Save the Dates

  • Mitgliederversammlung Freitag, 3. Mai 2024, im Brauhaus Sternen, mit Bier, Weisswurst und Brezel.

  • Traditionelle Club-Anstossmeisterschaft Mittwoch, 14. August 2024, auf dem Areal von Fritz Burger an der Gaswerkstrasse. Wie immer, können Sie anstatt des Bobs auch mit einem Glas anstossen.

Bobclub-Stamm – Am ersten Samstag jeden Monats ab 17 Uhr findet der Bobclub-Stamm in der Pianobar an der Schlossmühlestrasse in Frauenfeld statt. Kommen Sie vorbei und geniessen Sie ein Glas Wein in ungezwungener Atmosphäre!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Jahresbericht 2023

Comentarios


bottom of page